Hat CBD Nebenwirkungen? & CBD Wechselwirkung mit THC?

Hat CBD Nebenwirkungen?

Die Forschung geht davon aus, dass negative Nebenwirkungen sehr selten sind, und dass es höchst unwahrscheinlich ist, durch die Einnahme von CBD Schäden zu erleiden. Einem Bericht der WHO zufolge, gibt es zudem keine Hinweise darauf, dass die Verwendung von CBD zu Missbrauch oder Abhängigkeit führen kann. Jedoch gilt eine Dosierung über 100mg / pro Tag laut Experten als „Hochdosis“ und empfiehlt die Rücksprache mit einem Arzt. Bei überdurchschnittlich hohen Dosierungen wurden vereinzelt Müdigkeit und Kopfschmerzen sowie eine blutdrucksenkende Wirkung beschrieben.

 

CBD Wechselwirkung mit THC?

CBD (Cannabidiol) gilt als Antagonist zum bekannten THC (Tetrahydrocannabinol). Das bedeutet das CBD am gleichen Rezeptor im Gehirn anbindet wie THC und daher eine hemmende Wirkung auf die psychischen und physischen Effekte des THC hat. So wirkt CBD zum Beispiel den durch THC hervorgerufenen Angstzuständen entgegen und verhindert außerdem eine Zunahme der Herzfrequenz.